25. Oktober 2019

Erfolgreich geschottert, Teil 5

Für die tolle Idee fehlt manchmal das Budget. Mit dem „Schotterweg“ bietet das Starthaus Bremen eine Crowdfunding-Plattform für Projekte aus Bremen und Bremerhaven. Seit dem Start 2015 haben schon fast 80 Vorhaben erfolgreich „geschottert“. Wir stellen sie vor – diesmal drei zum Thema „Musik“.

Chor Plan B
20 Jahre gibt es jetzt den Chor Plan B in Bremen – ein Anlass zum Feiern! Der runde Geburtstag soll am 9. und 10. November im Bremer Kriminaltheater groß gefeiert werden. Dafür wurde extra ein neues Bühnenstück – “Das Fest des Königs – Der Wartesaal” – geschrieben und einstudiert. Und für dies Uraufführung hat der Chor nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Mit der Kampagne möchten die Musiker die zwei Abende mit Musikergagen, Raummiete, Schauspielergagen, Autoren, Komponisten, Bühnenbild finanzieren. Auf ihrem Jubiläumskonzert wollen sie ihre musikalische Vielfalt zum Klingen bringen. „Tauchen sie ein in eine tragikomische Geschichte und lassen sie sich von facettenreicher Musik und einem himmlischen Fest bezaubern“, lädt der Chor auf seiner Projektseite ein.
Das Fundingziel hat der Bremer Chor bereits erreicht und die Konzertabende zum Jubiläum können stattfinden. 32 Bremerinnen und Bremer haben bereits das Projekt unterstützt. Weitere Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber sind aber willkommen, sich eins der Dankeschöns zu sichern und Teil der Chor-Plan-B-Crowd zu werden. Das Projekt ist noch bis zum 4. November in der Finanzierungsphase. Bei YouTube ist der Chor Plan B natürlich auch zu finden.

LENNA
Ob beim Werder-Fan-Fest oder beim Summer in the City in Weye – LENNA hat auch in diesem Jahr den Sommer für uns gerockt. Die Band ist Power-Pop pur und ihre Musik geht ins Ohr. „Achtung – Ohrwurmgefahr!“, schreibt auch der Weser Kurier über ihre Musik. Mittlerweile hat LENNA ihr zweites Album veröffentlicht und auf der Werder-Jubiläums-CD „Lauter“ ist ebenfalls ein Song von ihnen zu hören. Mittlerweile zweiJahre her – 2017 hatten die Bandmitglieder einen Traum und wollten diesen auf dem Schotterweg verwirklichen: einen eigenen größeren Proberaum. Das Problem: Ohne Hilfe konnten die jungen Musiker diesen Traum nicht realisieren. Auf dem langen Weg, eines Tages das liebste Hobby zum Beruf zu machen, waren sie auf Unterstützung angewiesen. „Das Ziel ist, am Ende des Projekts unsere eigenen vier Wände zu haben, in denen wir völlig frei von zeitlichen und räumlichen Grenzen proben und aufnehmen können“, erklärte Sängerin Alenna Rose auf der Projektseite. „Wir hoffen, es finden sich genügend Unterstützer, die uns bei dem für uns so wichtigen Schritt helfen.“
Ein Ziel, das die Band erreicht hat. 90 Menschen unterstützten LENNA und mehr als 5.000 Euro kamen zusammen.  So wurde der Traum von einem größeren Probenraum wahr und Bremen kann sich auf noch mehr Konzerte der Band freuen. Die Crowdfunding Kampagne findet ihr hier. Und selbstverständlich sind LENNA auch bei YouTube.

 

Die Bremer Stadtmusikanten – wie es wirklich war…
„Die Bremer Stadtmusikanten… wie es wirklich war!“ – so lautete das Crowdfunding-Projekt des Blechbläserquintetts BRASSerie. Ihr Ziel: Die Musiker wollten ihr gleichnamiges musikalisches Kindertheaterstück als Hörspiel aufnehmen und mit einem Bilderbuch zum Selbstlesen und Vorlesen kombinieren. „Wir wollen Kindern und Erwachsenen mit unserem Projekt die fantastische Welt und unglaubliche Vielfalt der Musik nahebringen“, erklärten die Musiker auf ihrer Projektseite.
Dies ist ihnen gelungen: Die Crowdfunding-Kampagne war erfolgreich und das Blechbläser-Ensemble, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, konnte ihr Projekt umsetzen. Mit 3.523 Euro übertrafen sie ihr Fundingziel. 74 Unterstützerinnen und Unterstützer waren von der Idee begeistert und so übertrafen die Musiker mit 3.523 Euro ihr Fundingziel. In ihrem musikalischen Kindertheaterstück erzählen die Musiker die Geschichte der Gebrüder Grimm neu und nehmen ihr Publikum mit auf eine fantastische Reise in die Welt der Musik. Bei YouTube bekommt ihr einen Einblick in das Projekt.