25.6.2018 -

Großartiges Finale des Crowdfunding-Contests „Ideen für Bremen“

Starthaus Crowdfunding
Die Sieger:innen von Ideen für Bremen auf der Bühne
Das Finale des Crowdfunding-Contests "Ideen für Bremen". © BAB

Es war ein klasse Finale des Crowdfunding-Contests “Ideen für Bremen” im Bremer Schlachthof! Zehn der 31 Contest-Projekte auf der Bremer Crowdfunding-Plattform Schotterweg des Starthauses traten im Finale um den Jurypreis an.

In der Kesselhalle herrschte eine großartige Stimmung! Die Pitches der zehn Finalisten, die um den Jurypreis antraten, waren beeindruckend und begeisterten das Publikum. Jeder Auftritt auf der Bühne war ein Highlight!

Klar, dass die Entscheidung der Jury da nicht leicht fiel. „Bei der Vergabe des Jury-Preises war uns sehr wichtig, dass die Idee Bremen hilft und einen Stern über der Stadt erleuchten lässt”, erklärte Andreas Hoetzel, Mitglied der Jury und erster Vorsitzender des Vereins „Unternehmen für Bremen e. V.“. So standen am Ende die Sieger des Abends fest: Den ersten Platz belegt das Projekt „freibeik“ von Iris-Sabine Langstädtler. Den zweiten Platz teilen sich das Projekt „Die Bremer Stadtfabrikanten“ und das Projekt „Cup2date“.

Insgesamt sind 13 der Ideen für Bremen auf der Bremer Crowdfunding-Plattform Schotterweg erfolgreich und haben ihr Fundingziel erreichen. Sie setzen jetzt ihre Projektideen um. Neben den Jurypreisträgern  wurden auch drei Projektideen zur Halbzeit des Crowdfunding-Contests „Ideen für Bremen“ auf dem Schotterweg mit dem Kampagnenpreis ausgezeichnet: Das Projekt “Watertuun”, das Projekt “Die Bremer Stadtfabrikanten” und das Projekt “Ankenstein”.

Erfolgsgeschichten


Erfolgsgeschichten
09.06.2021
Couchbummel: Online-Liveshopping im Einzelhandel

Fünf Bremer Studierende haben in den vergangenen acht Monaten eine App entwickelt, die genau das bietet, was dem Sofashopping noch gefehlt hat: Eine digitale Plattform, über die der Einzelhandel seine Produkte im Livestream präsentiert und Kund:innen diese auch direkt bestellen können.

Zum Artikel bei der WFB
Erfolgsgeschichten
21.05.2021
Gegen die Verschwendung

Jeden Tag landen riesige Mengen Lebensmittelreste im Abfall. Dabei ließe sich vieles davon noch anders nutzen. Ein Team der Uni Bremen arbeitet an einer intelligenten Software, die dafür sorgen soll, Stoffströme zu vernetzen und so eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Gang zu setzen.

Zum Artikel bei der WFB
Erfolgsgeschichten
11.05.2021
Ausgegründet: 6 Start-ups aus den Bremer Hochschulen

37.500 junge Menschen studieren an den Bremer Hochschulen. Einige von ihnen gründen nach dem Studium oder während ihrer Forschungsarbeit Unternehmen. 6 Bremer Start-ups mit Hochschul-Historie.

Zu den Startups