14. März 2019

KLUB BÜHNE #48: “gebacken kriegen”

Netzwerkpartner Netzwerkpartner
Datum/Zeit
14.03.2019 19:00

Veranstaltungsort
Bel Etage
Hutfilterstraße 24 - 26
28195 Bremen


Telefon:
E-Mail:

Preis: Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Informationen über die Veranstaltung

Es gibt ja Tätigkeiten die erfordern bedingungslose Hingabe. Wenn man denn ein perfektes Ergebnis erzielen will. Dazu braucht es Zeit. Und Ruhe, innere am besten. Beides ist im alltäglichen Wahnsinn für sich allein schon eher selten, im selben Moment allerdings nahezu nie zu haben. Aber, keine Bange, wer die 80iger-Regel kennt weiß: Die letzten 20 Prozent zu „perfekt“ merkt eh keiner, also reicht auch ein „gut“, damit alle anderen zufrieden sind.

Blöd nur, wenn man ständig tausend Dinge auf einmal machen soll. Sich ein Bein ausreißt, die Hacken abläuft, in der Mitte zerteilt, das Telefon am Ohr, das Kind auf dem Arm, noch schnell die E-Mail tippen und mit dem Fuß die Spülmaschine zuklappen, nicht zu vergessen Work-Life-Balance – als ob Leben und Arbeit immer so separiert daherkommen. Und dann? Dann ist „gut“ vielleicht ganz schön, aber in keinem Fall, jedenfalls nicht hier und jetzt, genug. 80 Prozent sind eben nicht summa cum laude. „Wieder nix gebacken gekriegt!“ Das eigene Urteil ist das härteste.

Dabei würden wir so gerne! Strengen uns an! Geben alles! Legen immer noch eins drauf! Das muss doch zu schaffen sein, die anderen, ja, die kriegen es ja immer perfekt hin und sehen dabei noch gut aus! Nur wie … Der Performancedruck ist immens, gefordert sind gefühlt 120 Prozent – in allen Belangen. Aber mal ehrlich und ohne Schönfärberei: Wir wissen doch selber nur zu genau, dass „perfekt“ unter diesen „ganz normalen“ Umständen nicht gelingen kann. Vielleicht muss es das auch gar nicht. Vielleicht ist dieses Perfektionismus-Ding total Banane und historisch überholt. Vielleicht ist auch das Männer-machen-dies- und Frauen-machen-das-Gerede totaler Unsinn, Gender Pay Gap und Gläserne-Decken-Theorie Einbildung und überhaupt: Jetzt macht doch einfach und seid nicht so empfindlich!

Tja, so ist es eben. Klischees sind hartnäckig, Rollenbilder träge, Domänen klar verteilt und gesellschaftlicher Wandel zäh wie Kaugummi. Und wir stecken mitten drin, im Gedränge, schieben, ziehen, verändern. Beweisen uns die Seele aus dem Leib. Irgendwie. Irgendwem. Dass es trotzdem geht. Dass wir alles hinbekommen. Karriere, Kinder, Küche und – ach ja, die alte Leier. Da beißt die Maus noch immer keinen Faden ab. Oder? Mit dem richtigen Rezept …

Wie es insbesondere Frauen meistern, zwischen Klischees, Rollenbildern und Domänen standhaft zu bleiben und eben sich selbst treu zu bleiben, sehen wir am 14.3.2019 ab 19.00 Uhr auf der KLUB BÜHNE #48 ›gebacken kriegen‹.

Alle Infos zu den Bühnengästen gibt es hier bei KLUB DIALOG.