6. Februar 2020

Vereinbarkeit neu denken

Netzwerkpartner Netzwerkpartner
Datum/Zeit
06.02.2020 17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Kalle Co-Werkstatt
Kornstr. 283
28201 Bremen


Telefon:
E-Mail:

Preis: Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Informationen über die Veranstaltung

Neues Jahr, neues Thema für unseren ,Neuwerk Werktisch’: Vereinbarkeit neu denken

Versteht man New Work als Transformation der Arbeitswelt hin zu einem System, das die Mitarbeiter*innen und ihre jeweiligen Fähigkeiten in den Fokus stellt, dann ist New Work vor allem auch eins: eine riesige Chance für Vereinbarkeit.

Wie lässt sich diese Chance nutzen? Und was meinen wir eigentlich, wenn wir von „Vereinbarkeit“ sprechen? Gemeinsam mit euch wollen Mariele Müller und Sandra Lachmann diesen Fragen beim zweiten Werktisch interaktiv begegnen. Lasst uns Vereinbarkeit neu denken und die Zukunft gestalten, die wir brauchen.

Mariele Müller ist Strategie- und Organisationsberaterin und begleitet Organisationen dabei, ihre Strukturen zu hinterfragen und neu zu denken. Dabei schaffen Design Thinking, Design Sprint, Business Model Canvas, Scrum, Lean Startup und Co. die Basis für die Art und Weise wie sie arbeitet. Spielerisch, aber mit einem klaren Framework. Mehr Infos hier.

Sandra Lachmann regt auf ihrem Blog, in ihrem Podcast und bei Instagram fortwährend zu Diskussionen über Vereinbarkeit an und appelliert an Arbeitgeber*innen, Arbeitszeitmodelle flexibler zu gestalten und Erfolg neu zu definieren. Sie unterstützt Unternehmen außerdem bei Employer Branding- Kampagnen. Mehr Infos hier.

Unser ,Neuwerk Werktisch’ bietet alle 4-6 Wochen in der Kalle Co-Werkstatt einen interaktiven Ort, um sich auszutauschen, rumzuspinnen und Praxispiele der New Work Themen kennenzulernen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des von der Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa initiierten und von der Metropolregion Nordwest geförderten Projekts Dialog- und Innovationsplattform DIGILAB statt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie bei den LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest.